Schellenschmiede

 20200919 Schellenschmiede 01

 

 

 

 


 

 

 x

Zu Gast in der Schellenschmiede

Im Marstal, an der Grenze zwischen Gossau und Herisau, liegt die Schellenschmiede von Peter Preisig. Am 19. September 2020 hat uns Peter sein Handwerk, das Schellenschmieden, nähergebracht. Während der Vorführung konnten wir die 5 wesentlichen Arbeitsschritte kennenlernen.

Um das Material bearbeiten zu können, muss es zum Glühen gebracht werden. Dafür ist eine Temperatur von über 1000°C notwendig. Für diesen Vorgang ist die richtige Wahl der Kohle wichtig. Bis die Schelle die gewünschte Form hat, muss das Material mehrmals erhitzt und mit dem Hammer bearbeitet werden.

Anschliessend folgt das anspruchsvolle Verfahren des Feuervermessingens. Dabei werden die Werkstücke mit einem Lehmmantel umgeben, in welchen Messingstücke eingelegt sind. Unter dem Einfluss der grossen Hitze im anschliessenden Brand schmelzen diese Stücke und überziehen das Schmiedeteil mit Messing. Spannend ist das Entfernen des Lehmmantels, denn nun zeigt sich, ob der Überzug mit Messing wunschgemäss erfolgt ist. Wir durften diesen Vorgang live miterleben.

Wenn die Schellen alle Anforderungen von Peter Preisig erfüllen, werden diese noch abgestimmt.

Diesen interessanten Nachmittag haben wir in seinem gemütlichen Beizli mit einer Wurst vom Grill abgeschlossen.


hier geht es zur Galerie

Freitag 8 Januar 2021 19:00
Winterwanderung im Quartier
StarMedia
Baldegger
Imagevideo
WinWin
Forster
RestaurantSchiff
NIGG
Dreischiibe
Landi-Sntis
Logo-Cilander-200x200